Sonntag, 6. Juli 2008

Draculas Castle oder so ...

In einem Zelt auf dem Berg unter einem verkohlten Holzmasten mit Eisenstangen oben drauf zu schlafen, hat was fuer sich. Besonders wenn um einen herum die Welt untergehen moechte. Ich habe mich einfach auf meine Matte gelegt und gehofft, das diese beim Biltzeinschlag genug isolieren wuerde. Gut geschlafen habe ich trotzdem, auch wenn in meinen Zelt ein kleiner See stand!
Heute habe ich das erste mal die Uhr um eine Stunde verstellen muessen. Ueber 2000 km von Wuppertal ... :-(
Bin heute mit Daniel und Gudi erstmal richtung Sueden zum angeblichen Schloss vom Vlad Dracula gefahren. Ich glaube aber wirklich, dass jedes Schloss in Rumaenien DAS Schloss von Dracula ist. Auf der Karte habe ich alleine drei gesehen :-)
Dann trennten sich unsere Wege wieder - Bon Voyage Ihr Beiden!
Ab jetzt wieder alleine in der grandiosen Landschaft unterwegs.
Das Beste am heutigen Tag war die suesse Omi am Strassenrand, bei der ich so etwas wie Baumkuchen (aber so duenn wie Pfannkuchen?) gekauft habe. Sie hat meine Sprachen nicht verstanden und ich Ihre nicht, trotzdem weiss ich jetzt, dass Sie mal in Warschau war und zur ungarischen Minderheit in Rumaenien gehoert. Es war einfach nur total herzlich und alleine fuer diese Begegnung hat sich die Reise bis jetzt gelohnt.
Morgen werde ich einfach weiter richtung Moldavien fahren und versuchen ein Internet-Cafe zu finden. Und ehrlich Leute - das ist wirklich nicht immer so einfach.
AU REVEDERE
PS: @ Perle - genug Fotos diesmal?

Kommentare:

KamilMelliMarek hat gesagt…

Czesc samotny Wilku. Niestety nie udalo mi sie od ciebie pozegnac sorry.Prawie mozna byc zazdrosnym jak sie Twoje Pzygody(do teraz)czyta i oglonda a tych bedzie jeszcze wiecej.Zycze ci Jeszcz wspanialej Przygody. Pozdrowienia Kamil (byly motocyklista)

Natalia hat gesagt…

Ich bin ja sooooooo neidisch!
Genieß das ganze dann mal für uns zwei!
Muss jetzt weiterarbeiten, während Du Dir einen Lenz machst... tss, tss, tss ;-)

Karin hat gesagt…

Wir verfolgen Dein Reisetagebuch mit Begeisterung, aber ist es ein Zeichen von Erholung, wenn man sich Pfannkuchen als Baumkuchen andrehen lässt, oder hat bei Dir jetzt schon ein amtlicher Reisekoller eingesetzt? Naja ein x ist ja auch fast ein u und was Kuchen ist soll auch Kuchen bleiben ob vom Baum oder aus der Pfanne. Fühl Dich gedrückt von SchettlOr, Waldi und Karrin ;)

amelie hat gesagt…

Hallöchen du Weltenbummler!
Also ich reih mich einfach mal ein und kann nur sagen: ICH BIN SOOOOO UNGLAUBLICH NEIDISCH!
Aber zu meiner Verteidigung: Ich gönn es dir so sehr!
Es macht irrsinnig Spaß dein Reisetagebuch zu verfolgen, denn auf diese Weise kann ich mich locker flockig auf so ne Art "Gedankenreise" begeben (nicht falsch verstehen - der Esotrip liegt erst in ferner Zukunft vor mir!:-)), um und auf diesem Wege dem Wupper-Tal des Todes zu entfliehen!
Danke dafür! Weiter so und mehr davon! ;-)

Ines hat gesagt…

Hallo Konrado,

das liest sich und sieht alles sehr sehr cool aus und macht Lust auf mehr Stories und Bilder von Dir, Ländern und Leuten. Es sind vor allem die kleinen Erlebnisse mit netten Menschen (die Baumpfannkuchenomi), die einem als besondere Begegnungen in Erinnerung bleiben. Halt die Ohren steif und genieße dieses Freiheitsgefühl, wenn man auf einer sehr langen Tour unterwegs ist!
"Rero rero rerorera, abadeli de lao vodela!!!

Tschüssi, Ines

gerhard hat gesagt…

Hallo alter Schwede,
bin ja schon ein bisschen neidisch auf Dich.Bis jetzt hat ja alles bei Dir prima geklapt.Weiter so.Werde weiter Deine Tour verfolgen.

Nicht soviel essen ,sonst schaft das Deine BMW nicht mehr.