Montag, 21. Juli 2008

GAME OVER ... Motorradreise nach Kasachstan

video

So sieht das Ergebnis aus, wenn Konrad stolze 100m von insgesammt 400 km auf einer unbefestigten Piste unterwegs war. Davon waren die letzten ca. 50m im unkontrollierten Taumeln :-) Mein Gott - ich bin soooo gut - ich sollte naechstes Jahr gleich die Paris-Dakar Ralley mitmachen!


Jetzt sitze ich im Hotel in Atyrau und versuche mit der rechten Hand meine kleine Lesergemeinde mit Neuigkeiten zu versorgen. Begruessen wir also zusammen die Gelben Engel vom ADAC, die hier neu im Blog sind :-)

Mehrfaher Schluesselbeinbruch ist meine eigene Diagnose, aber schaut doch selber:
Der Arzt in dem kleinen Kaff hat mich nur eingegibst und zu meiner wilden Gastfamilie zurueckgeschickt, deren Oberhaupt mich auf dem Weg aufgesammelt hat. Eine richtige Diagnose habe ich noch nicht ...
video


(Das Abendessen wird vor dem Haus vorbereitet)

... als ich zu mir kam, lag ich begraben unter dem Mopped und wusste sofort, dass dieser Schmerz was ganz Neues ist. Bin ja ein alter Footballspieler, aber so einen harten Treffer habe ich noch nie abbekommen.

Beim Roenten bin ich auch noch kurz vor Schmerzen (oder eher aus Angst) bewusstlos geworden. Konnte danach sofort lachen, weil ich dabei auf kasachisch getraemt habe :-) Ich habe es sogar auf Video - also nicht den Traum, sondern meinen Kollaps!!!

Heute musste ich erstmal zur Polizei und zwei Stunden lang, erklaeren was ich alleine hier so mache und dabei eine Erklaerung unterschreiben, dass ich keine finanziellen Ansprueche an Kasachstan haben werde!? Dass ich einen mehrfachen Bruch habe und ein wenig leide, war dem netten Onkel Offizier so ziemlich egal ... er war wirklich nett!

Danach wartete ich eine halbe Stunde auf mein Mopped, da einer der lustigen Gastfamilie meine Sachen genommen hat, um eine Spritztour mit seinen Kumpel zu unternehmen!!! Man oh man, hatte ich da eine gute Laune :-)
Fuer 150$ wurde ich und die Dakar in die Stadt gebracht, wo ich auf einen ADAC-Arzt warten soll, der mich nach Hause begleiten soll.

Tja meine Lieben - wer viel riskiert, muss auch verlieren koennen. Diesmal war die Strasse haerter als ich ... Ich geniesse erstmal meinen Aufenthalt in de Hotel (die Schmerzen auch) und denke ueber die letzten 20 interessanten Tage nach.

Bis die Tage dann
Euer gebrochener Konrad (nur die Knochen, nicht das Herz)

Hier gibt es die richtige Ausrüstung um besser durchzukommen:

Kommentare:

Schwesterherz hat gesagt…

AAHHHHHH!!! KOOONNNRRRRAAAAAAAAADDDDD!!!!!!
Was machst du nur für Sachen??!!
Du hast uns allen einen rießen Schrecken eingejagt. Doch die liebe Natalia konnte uns zum Glück etwas beruhigen. Jetzt hoffen wir alle, dass du gut nach Hause kommst und sich hier jemand um deine Schulter kümmert!
Tut mir leid für dich das du nun deine Verrückte-Abenteuer-Fahrt beenden mußt, wir sind wohl nicht die besten Schutzengel! Oder vllt. doch ein bisschen, den zum Glück ist es nur die Schulter und nicht der Kopf oder die Wirbelsäule!
Gut Bruderherz, dann sehen/hören wir uns ja bald!
Fühl Dich gedrückt, ich hab Dich Lieb

Sascha hat gesagt…

ssscccccchhhheeeeeiiißßßßßeeee, verdammt noch mal!!! Man Alter, da blutet mir das Herz, dass Du die Zelte abbauen musst. Scheiße man. Fuck
Ich konnte es gerade echt nicht glauben. Habe gerade mit meiner Mum am Telefon geschnackt und Ihr die Blogseite durchgegeben, damit Sie sehen kann was Du so treibst und dann sehe ich die Bilder. Scheißendreck verdammte Axt......Du bist weit gekommen Alter und das nächste mal vervollständigen wir die Tour. Verspreche ich Dir. Gut das es Dir gut geht. Keep on rockin. Bis später Junge

claudi hat gesagt…

hey kranker gebrochener freund,
wir leiden hier sehr mit... krass...
es wird zeit nach hause zu kommen, denn du warst nicht lange weg, schaust jedoch zehn jahre älter aus. war doch sehr hart... schmerz lass nach...
lass dich gut von den gelben engeln versorgen und wohl auf zurückbringen.
wir freuen uns auf dich und sind deinem schutzengel dankbar, dass es "nur ein bruch" ist...
respekt und hut ab vor dem was du bis jetzt geschaffst hast
bis bald

Karin hat gesagt…

Verdammt, so eine Scheiße, daß Deine Wahnsinns-Tour so ein jähes Ende nehmen musste. Nur gut das die Ohren noch dran sind und Du unter Leuten bist und nicht irgendwo in der Pampa. Wir denken an Dich, halt die Ohren steif und bis bald. Ganz fetten Drücker von Scheddi und Karin

Portnull hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Portnull hat gesagt…

verdammt junge, da lese ich heute zum erstenmal in diesem blog und da ist der spass schon wieder vorbei. ärgere dich nicht zu sehr - nächstesmal bist du härter und brichst der strasse das schlüsselbein! - moritz

N.Ritzel hat gesagt…

Och mann Konrad das tut mir echt leid für dich, aber seih froh das so weit alles gut gegangen ist und du wieder sicher nach hause kommst. Nimm das mit was du bis jetzt erlebt hast das kann dir auf jedanfall keiner mehr nehmen!!!

Lg Niels

Florian hat gesagt…

Hmm, als ich die Überschrift las hab ich mich erschrocken, als ich den Bericht las dachte ich,puh, nochmal (mehr oder weniger) gut gegangen, aber als ich die Fotos sah, dachte ich, Glück im Unglück...du hast deinen Kopf noch auf den Schultern,im Gegensatz zu der Ziege auf dem einen Bild...komm bald Heim, alter Weltenbummler!
Gruß Flo